Esmog freies Dorf selber machen

Lars
Beiträge: 20
Registriert: 23. Apr 2019 11:22

Esmog freies Dorf selber machen

Beitrag von Lars » 20. Mai 2019 22:27

Ich denke auf eine Esmog freie Zone von staatlicher Seite können wir noch lange warten. Auch was die Weiße Zone Rhön immer wieder mal anbietet ist unbrauchbar. Es gibt aber teilweise wirklich noch Orte kleine Dörfer wo die Belastung draußen unter 1 µW ist. Es gibt ja Orte die am aussterben sind und die Leute da weg ziehen,also reichlich Leerstand. Wäre es nicht ein Ansatz wenn man so einen ausfindig macht und den sich Elektrosensible unter den Nagel reißen.
Es muss natürlich alles zur Miete sein, da man nicht sicher sein kann, dass dies lange so bleibt. Außerdem haben viele EHSler eh kein Geld. Aber es gibt ja auch immer wieder Gemeinden die sich erfolgreich gegen Mastaufstellung wehren.
Ich denke irgend so ein Projekt muss wenigstens mal versucht werden.
Benutzeravatar
Hamburg126
Beiträge: 18
Registriert: 27. Apr 2019 23:47

Re: Esmog freies Dorf selber machen

Beitrag von Hamburg126 » 20. Mai 2019 22:59

''Ich denke auf eine Esmog freie Zone von staatlicher Seite können wir noch lange warten.'' Wahre Rede. Es gibt sicher viele Orte wo sehr wenig künstliche Strahlung ist. Das merke ich schon alleine, wenn ich Reisen mit dem Zug tätige und kein Empfang vorhanden ist, je ländlicher es wird. Bsp zwischen Hamburg und Dresden gab es viele funkfreie Ortschaften. Daher war es mal mein Ziel Führerschein zu machen und dann mobil nach Funkarmen Gegenden zu suchen. Gibt auch aussterbende Dörfer/ Ortschaften, so das man schon nutzbare Häuser etc vor sich hat. Wäre ich etwas agiler und gesünder, hätte ich sicher schon losgelegt. Aber das Leben spielt eben oft anders, als die Planung. Schwerstbetroffene können nicht viel suchen, die müssen in Funklöchern bleiben. Aber weniger betroffene hätten viel mehr möglichkeit Deutschlandweit zu suchen. Für eine erste Übersicht gibts ja schon diese Funkturm-Karten. In Deutschland ist natürlich positiv, das man finanziell etwas abgesichert ist (je nach dem). Ansonsten wäre ein warmes Ausland, bestenfalls am Meer (für etwas Lebensfreude, frisch machen etc) perfekt. Wenn man sich Videos anschaut, wie einfache Bürger im Ausland aufgrund ihrer Kultur aus Lehm, Holz etc perfekte Wohnorte schaffen können, dürfte das alles nicht so schwer sein (wenns jetzt in den Alternativen Bereich rein geht). Möglich ist alles- aber wer kann es umsetzen. Mir fehlt Führerschein/ Auto und habe noch andere Baustelle. Aber machbar ist es auf jeden Fall.
Lars
Beiträge: 20
Registriert: 23. Apr 2019 11:22

Re: Esmog freies Dorf selber machen

Beitrag von Lars » 21. Mai 2019 10:57

Naja das wärmere Ausland ist immer eine nette Phantasie aber wovon soll man da leben? Man müsste da wieder voll einsatzfähig sein um Arbeiten zu können. Und da es dort genauso verstrahlt ist, kann man sich da nicht frei bewegen um Arbeit nachgehen zu können.
Einfach alleine loslegen ist möglich aber es geht hier um die Frage der Gemeinschaft. Ein Bekannter ist vor kurzem vor einem Turm von Hamburg nach SH geflüchtet. Der Ort ist extrem gut, teilweise kein Handyempfang. Aber jetzt ist er noch nicht mal ein halbes Jahr dort, schon wird da ein Sendemast angekündigt. Widerstand ist schwach.
Deshalb ist es wichtig, das in einen leerstehenden Ort möglichst viele Betroffene ansiedeln um einen starken Widerstand sicher zu haben, sobald man dort das Funkloch schließen will.
Meine Erfahrung mit Elektrosensiblen ist , dass die kaum Interesse haben sich mit anderen zusammen zu schließen. Es gibt ja auch bis heute keinen einheitlichen Zusammenschluss Elektrosensibler. Es gibt überall durchs Land versprengt einzelne Selbsthilfegruppen und kleine Vereine. Mann muss gemeinsam auftreten. Allein schon um für die Politik als Lobby wahrnehmbar zu werden.
Binimaus
Beiträge: 16
Registriert: 27. Mai 2019 19:48

Re: Esmog freies Dorf selber machen

Beitrag von Binimaus » 28. Mai 2019 11:33

Hallo,
die Idee ist super, doch wer kennt Landstriche, die noch unbestrahlt sind. Wir waren heute beim Bürgermeister hier in unserer Stadt, da wir ein Stück Land suchen, für das Wochenende - einfach mal 2 Tage unbestrahlt - oder auch als festen Wohnsitz. Inzwischen wird der letzte unbestrahlte Bereich demnächst auch mit einem Handymast zugebaut. Und Gebiete, die derzeit noch nicht bebaut sind, werden für elektrosensible Menschen nicht als Ausnahmegenehmigung zu Bauland, so wie bei einem Aussiedlerhof. Diese Ausnahme gibt es nur für Landwirte, wegen der Viehhaltung, die man nicht ins Dorf bringen kann. So unsere Infos. Also, wo findet man noch Land? Wir sind hier in Oberfranken in unserem Landkreis dicht besiedelt. Wenn du noch schulpflichtige Kids hast, ist es echt schwer.
Lars
Beiträge: 20
Registriert: 23. Apr 2019 11:22

Re: Esmog freies Dorf selber machen

Beitrag von Lars » 28. Mai 2019 11:49

Man müsste nach austerbenden Ortschaften suchen mit viel Leerstand, wo deshalb Mobilfunkbetreiber auch keinen Nutzen sehen da einen Mast auf zu stellen. Du bräuchtest dann noch einen Nachbarort mit Schule.
Das große Problem ist natürlich das sie jetzt alle Funklöcher schließen wollen. Selbst wenn du so einen Ort findest besteht die Gefahr das wenn da mehrere Strahlenflüchtlinge hingezogen sind, kurz danach ein Mast hingebaut wird. Das Risiko müsste man dann eingehen. Ja die große Frage ist aber erstmal wie findet man so einen Ort. Man kann über die Funkturmkarte einen Suchen aber hat der dann auch Leerstand?
Ich denke man müsste erstmal nach Orten mit Leerstand suchen. Gibt es da nicht Behörden für die sich damit auskennen wo welche Orte am Aussterben sind?
Ameise
Beiträge: 47
Registriert: 27. Mai 2019 21:15

Re: Esmog freies Dorf selber machen

Beitrag von Ameise » 29. Mai 2019 09:54

Lars hat geschrieben:
28. Mai 2019 11:49
Man müsste nach austerbenden Ortschaften suchen mit viel Leerstand,
Eine gute Idee. :D

Solche Orte gibt es viele, allerdings nicht in Deutschland. Schulen, Einkaufszentren und Nahverkehrsmittel gibt es dort allerdings nicht in unmittelbarer Umgebung, also näher als 200 km.
Lars
Beiträge: 20
Registriert: 23. Apr 2019 11:22

Re: Esmog freies Dorf selber machen

Beitrag von Lars » 2. Jun 2019 14:16

Natürlich gibt es solche Orte auch in Deutschland.
https://www.youtube.com/watch?v=Yost1u9MOco
Das es in 200km Umgebung nichts gibt ist auch sehr übertrieben.
Ameise
Beiträge: 47
Registriert: 27. Mai 2019 21:15

Re: Esmog freies Dorf selber machen

Beitrag von Ameise » 2. Jun 2019 15:30

Du hast Recht, der Tetrafunkmast in 2,6 km Entfernung sollte jetzt nicht so als "Problem" gesehen werden. 8-)

Der zweite Tetrafunkmast ist immerhin noch weiter weg, satte 2,9 km.
Ameise
Beiträge: 47
Registriert: 27. Mai 2019 21:15

Re: Esmog freies Dorf selber machen

Beitrag von Ameise » 3. Jun 2019 11:22

Ich ziehe diesen Beitrag zurück.
Ameise
Beiträge: 47
Registriert: 27. Mai 2019 21:15

Re: Esmog freies Dorf selber machen

Beitrag von Ameise » 9. Jun 2019 22:51

Unsere kleine Gruppe von Anfangs 14 Leuten hat tatsächlich einen solchen Fleck gefunden, kein Funkmast im Umkreis von 10 km.
Genügend Platz und viele Gebäude können erstmal einfach so übernommen werden. Inzwischen sind wir auf über 90 angewachsen, es ist wie in einem Ameisenhaufen. Macht aber trotz der vielen Arbeit Spaß.
Antworten