Gemeinschaftsgründung

Antworten
Benutzeravatar
Waldfreundin
Beiträge: 10
Registriert: 9. Jul 2019 19:03

Gemeinschaftsgründung

Beitrag von Waldfreundin » 9. Jul 2019 19:27

hallo auch Suchende!
ich finde es so wichtig, für alle die dies mögen, daß wir uns zu Gemeinschaften zusammenschließen. Und möchte hiermit eine Gründungsgruppe initiieren.
Ein abgelegenes Haus mit Gartenland mieten oder (besser) kaufen, in Achtsamkeit und Kameradschaft dort leben, und wieder in die Aktivität kommen mit (Teil-)Selbstversorgung und was sonst noch jeder wieder tun möchte. Gerne im Schwarzwald oder anderen Mittelgebirgen, oder vielleicht auch im Ausland (Frankreich, Österreich?). Gerne auch mit Tierhaltung.

Mein Traum: es findet sich eine Stiftung oder ein Sponsor, die lebenserhaltende Wohnmöglichkeiten unterstützen. So daß auch notwendige Renovierungsmaßnahmen ( z. B. am Hausstrom) Sinn machen.

es grüßt Euch
die Waldfreundin
Benutzeravatar
elijah
Beiträge: 28
Registriert: 22. Apr 2019 07:07

Re: Gemeinschaftsgründung

Beitrag von elijah » 9. Jul 2019 20:30

Ich denke auch das Gemeinschaften gerade für Elektrosensible wichtig sind. Jeder hat andere Fähigkeiten - der eine kennt sich beim Thema Selbstversorgung aus, der andere ist Handwerker und kann z.B. Gebäude instand halten etc. Durch die Ergänzung schafft man denke ich erst einen hohen Grad an Autarkie.
Das beste fände ich eine Gemeinschaft, wo jeder seinen eigenen Bereich hat (z.B. Tiny House).
Ich beschäftige mich schon seit einiger Zeit mit Selbstversorgung, obwohl ich eigentlich gar nicht so aus der Ecke komme. Ich habe mir aber für unser Klima schonmal die möglichen Pflanzen zusammengesucht und versuche auch im Kleinen schon Erfahrungen zu sammeln. Wenn man ganz autark sein will kommt man vermutlich in kühleren Gegenden nicht um Tierhaltung rum.
Ich denke auch, dass Mittelgebirge sind ziemlich gut eignen, da Hügel sehr gut abschirmend wirken.
Benutzeravatar
Waldfreundin
Beiträge: 10
Registriert: 9. Jul 2019 19:03

Re: Gemeinschaftsgründung

Beitrag von Waldfreundin » 11. Jul 2019 19:51

Ich finde auch daß man sich in Gemeinschaften gegenseitig unterstützen kann und wieder mehr Lebensfreude aufkommen kann, schließlich sind viele von uns doch ganz schön isoliert, soviele Plätze wo man nicht hinkann, und Menschen die nicht verstehen und keine Rücksichtnahme kennen.
Und ich denke, jeder hat was zu geben!
Allerdings ist mir auch klar, daß nicht jede(r) Betroffene Gemeinschaft möchte oder sich dafür eignet, und manche haben auch noch höhere Ansprüche an den Komfort und nicht jede(r) wird hier antworten. Einen eigenen Bereich finde ich hilfreich und entspricht vielleicht unserem Zeitgeist. Also, einzeln und frei wie ein Baum, und gemeinschaftlich vereinigt zum Wald.... Vieleicht viele kleine Häuschen, vielleicht auch Bauwagen oder Tipis die sich um ein Haupthaus mit gewisser Infrastruktur gruppieren, sowas wäre wahrscheinlich am ehesten finanzierbar.
Ich bin übrigens sehr naturverbunden (als Waldfreundin logisch) und mag einfaches Leben. habe übrigens auch schon 9 Monate ohne Strom gelebt, das war gar nicht übel!
Auf jeden Fall: hauptsache am Leben bleiben die nächsten Jahre...
Sabine

Re: Gemeinschaftsgründung

Beitrag von Sabine » 14. Jul 2019 21:21

Wie geht es der Gemeinschaftsgründung?
Christian69
Beiträge: 17
Registriert: 8. Aug 2019 11:03

Re: Gemeinschaftsgründung

Beitrag von Christian69 » 8. Aug 2019 11:13

Moin - ja das klingt gut und im Namen von Lorena Axt würde sie sich gern daran beteiligen - was Finanziell nur aus hartz4 Beträgen und späterer Rente möglich ist
Benutzeravatar
Harmonia
Beiträge: 7
Registriert: 13. Aug 2019 20:11

Re: Gemeinschaftsgründung

Beitrag von Harmonia » 13. Aug 2019 20:40

Hi,
bin gerade auf das Forum gestoßen und möchte auch was zum Stand der Dinge erfahren. Das Thema treibt mich nämlich auch um... länger schon. Zuletzt habe ich etwas gesehen über die ausgestorbenen Bergdörfer in Spanien/ Pyrenäen, dort kann man eigentlich gut leben, hatte ich den Eindruck. Dort gibt es viele kleine Steinhütten, die zum Teil nur zu Fuß erreichbar sind - also Sendemasten gibts da sicher nicht!
Ich habe keine Erfahrung damit, aber ich denke, es ist schon gut, irgendwo zu sein, wo die Winter nicht allzu eisig und lange sind - außer man hackt den ganzen Sommer Holz.
Eine Gemeischaft aus empathischen verantwortungsbewussten und selbstständigen, strahlungsfreien Menschen - das wäre ja ein Traum :-) Ich hab wirklich genug von der Isolation, eben obwohl ich ja viel zu geben hätte - das hast du schön gesagt Waldfreundin.
Packe jedenfalls gerne mit an und würde mich freuen, wenn sich das Gespräch über eine Gemeinschaft und der Kontakt hier weiter entwickelt!
VLG
Christian69
Beiträge: 17
Registriert: 8. Aug 2019 11:03

Re: Gemeinschaftsgründung

Beitrag von Christian69 » 24. Aug 2019 14:45

das betrifft auch viele andere diese Isolation und es gibt welche die wissen nicht mehr wohin und sind Gesundheitlich nicht Reise Fähig - wie soll das also gehen? Das Thema wird ganz einfach nicht ernst genommen
Antworten