Erfahrungen mit 5G-Strahlung

Pako
Beiträge: 1
Registriert: 4. Nov 2019 11:55

Re: Erfahrungen mit 5G-Strahlung

Beitrag von Pako » 7. Mai 2020 00:40

Hallo,
es war in China 5 G mit 60GHz im Spiel.
Sie haben mindestens 21 Mio Menschen getötet. Möglicherweise war zusätzlich noch eine Biowaffe im Spiel oder es war eine Kombination. Wie komme ich auf 21 Mio? Es waren genauso viel Handyverträge auf einmal weg und dazu auch noch ca 800000 Festnetzanschlüsse. Wie wir wissen geben Handynutzer Ihre Handys nicht einfach so auf. In keiner Situation, da sie ja süchtig sind.
In der restlichen Welt ist das alles nur Pseudopandemietheater. In Norditalien wurden 150.000 gegen Menigits geimpft, direkt davor.
Alles Gute und passt auf Euch auf.

Beste Grüße
Pako
Benutzeravatar
elijah
Moderator
Beiträge: 45
Registriert: 22. Apr 2019 07:07

Re: Erfahrungen mit 5G-Strahlung

Beitrag von elijah » 9. Mai 2020 16:33

Pako hat geschrieben:
7. Mai 2020 00:40
Hallo,
es war in China 5 G mit 60GHz im Spiel.
Sie haben mindestens 21 Mio Menschen getötet. Möglicherweise war zusätzlich noch eine Biowaffe im Spiel oder es war eine Kombination. Wie komme ich auf 21 Mio? Es waren genauso viel Handyverträge auf einmal weg und dazu auch noch ca 800000 Festnetzanschlüsse. Wie wir wissen geben Handynutzer Ihre Handys nicht einfach so auf. In keiner Situation, da sie ja süchtig sind.
In der restlichen Welt ist das alles nur Pseudopandemietheater. In Norditalien wurden 150.000 gegen Menigits geimpft, direkt davor.
WIe schon geschrieben, ist das hier kein Forum für Verschwörungstheorien. Wenn du deine Behauptungen nicht belegen kannst wird dein Beitrag gelöscht.
Benutzeravatar
Waldlichtflüchtling1
Beiträge: 44
Registriert: 21. Apr 2019 13:34

Re: Erfahrungen mit 5G-Strahlung

Beitrag von Waldlichtflüchtling1 » 12. Mai 2020 22:09

Auf folgendem Link sind 5G-Standorte der Erde markiert:

https://www.nperf.com/de/map/5g
Benutzeravatar
Waldlichtflüchtling1
Beiträge: 44
Registriert: 21. Apr 2019 13:34

Re: Erfahrungen mit 5G-Strahlung

Beitrag von Waldlichtflüchtling1 » 23. Mai 2020 22:58

Ein weiterer Hinweis, daß 5G bei dem „Corona-Geschehen“ in Wuhan in Verbindung gebracht werden kann: Laut einem Artikel von Shigeaki (Shey) Hakusuy, President, Harmonix Corporation vom 10. April 2001 unter dem Titel: „Fixed Wireless Communikations at 60 GHz Unique Oxygen Absorption Properties“ hat die drahtlose Kommunikation mit 60 GHz einen großen Einfluß auf Sauerstoff (O2).

60 GHZ-Strahlung bewirkt, daß Elektronen im Sauerstoffmolekül anfangen sich in Wirbelform zu bewegen (Spin). Es entsteht eine Rotation des Sauerstoffmoleküls. Bei diesem Vorgang kann das für den Sauerstofftransport (zu den Organen) zuständige Hemoglobin im menschlichen Körper den Sauerstoff nicht mehr aufnehmen – es entsteht Sauerstoffmangel in den Organen. Als Folge dauert es nicht lange und der Mensch fällt einfach um.

Zu Beginn der Corona-Geschichte in Wuhan wurden ja Bilder gezeigt, wie Menschen auf den Straßen einfach umgefallen sind. Laut Virologen hat diese Wirkung jedoch nichts mit einem Virus zu tun. Dennoch kann damit der Verdacht aufgestellt werden, daß 5G-Besendungen mit ca. 60 GHz die Menschen in Wuhan umfallen ließen.

Quelle https://www.youtube.com/watch?v=xNho2uh8EZc (ab Minute 20:10)

Bei der Ursache für den sogenannten „Corona-Virus“ erscheint mir der Hinweis hilfreich, daß es in Wuhan zwei große Institute für Virologie geben soll: demnach wäre eines davon von dem Milliardär George Soros finanziert.
Domenica
Beiträge: 46
Registriert: 23. Apr 2019 08:07

Re: Erfahrungen mit 5G-Strahlung

Beitrag von Domenica » 24. Mai 2020 21:00

Fixed Wireless Communikations at 60 GHz Unique Oxygen Absorption Properties

das heisst im Klartext vor allem:
der Sauerstoff in der L U F T (21%) absorbiert den grössten Teil der Strahlung, denn die Strahlenquelle ist normalerlerweise nicht direkt am Körper. Also der Sauerstoff wirkt wie ein Filter - was doch hervorragend ist. Technisch ist also diese Frequenz besonders ungünstig da sehr hohe Verluste. Macht euch da keine unnötige Angst und zieht die richtigen Schlüsse!
Everyone is entitled to his own opinion, but not his own facts.
Benutzeravatar
Waldlichtflüchtling1
Beiträge: 44
Registriert: 21. Apr 2019 13:34

Re: Erfahrungen mit 5G-Strahlung

Beitrag von Waldlichtflüchtling1 » 27. Mai 2020 19:53

Laut dem genannten Quell-Beitrag ist 60 GHz nicht so ganz harmlos und bewirkt Sauerstoffmangel! Ich werde eine 60 GHz-Wirkung bei mir nicht ausprobieren, tanke tagsüber nach Möglichkeit frischen Sauerstoff und falle abends lieber ins Bett als auf die Straße.
seeteufel069
Beiträge: 7
Registriert: 30. Mai 2020 15:33

Re: Erfahrungen mit 5G-Strahlung

Beitrag von seeteufel069 » 31. Mai 2020 18:11

Das mit Corona und 5 G halte ich um ehrlich zu sein für unwahrscheinlich. 5 G ist nicht unbedingt gefährlicher als andere Funksender. Nur die Reichweite ist kleiner. Den Zusammenhang mit Corona kann ich um ehrlich zu sein nicht nachvollziehen. Wir sollten gerade in so einer schweren Zeit nicht alles glauben, was im Netz zu finden ist.
Benutzeravatar
Waldlichtflüchtling1
Beiträge: 44
Registriert: 21. Apr 2019 13:34

Re: Erfahrungen mit 5G-Strahlung

Beitrag von Waldlichtflüchtling1 » 21. Jun 2020 20:15

Die Mobilfunkbetreiber sind gerade dabei 5G-Antennen aufzubauen und teilweise scheinbar auch anzuschalten. Die Telekom stellt nun eine Karte zur Verfügung, wo der Stand des Aufbaus in Deutschland schon recht präzise erkennbar wird: https://stoppt-5g.de/category/informationen-zu-5g/
Detlef
Beiträge: 27
Registriert: 27. Mai 2019 20:18

Re: Erfahrungen mit 5G-Strahlung

Beitrag von Detlef » 22. Jun 2020 14:36

Uli hat in den letzten beiden Newslettern auf den Ernst der Lage hingewiesen. Die Regierung hat Gelder in Höhe von einer Mrd bereitgestellt, um die Funklöcher zu schließen. Um es deutlich zu sagen: Den geschätzten 1 .. 10 Mio Menschen, die bereits heute unter dem Mobilfunk-Syndrom erkrankt sind, wird der kümmerliche verbliebene Lebensraum entzogen, mit dem Ergebnis, dass ein großer Teil dieser Menschen (zu denen wir auch gehören) sterben wird. Die Fakten zeigen, dass die Regierung uns mit Hilfe von Mobilfunkstrahlung und mit 5G bewußt und vorsätzlich umbringen will und vermutlich auch wird.

Da Millionen Tote durch den Mobilfunk und 5G irgendwann auffallen, hat man das Märchen vom Corona-Virus erfunden. Dazu sollte man sich das schockierende emotional aufwühlende Interview mit Dr. Wodarg ansehen:

Ein Menschheitsverbrechen, unbedingt ganz schauen..!
https://www.youtube.com/watch?v=dBcVMlRaUsA&app=desktop

In dem Video wird gezeigt, wie durch die bewußte vorsätzliche Gabe eines tödlichen Medikaments Corona-Tote erzeugt werden.
Von der Regierung wurde bereits eine zweite und dritte Corona-Welle angekündigt, obwohl Corona nachweislich harmlos ist. Man braucht ein neues Schreckensszenario, z.B. durch 5G oder durch Zwangsimpfungen verursachte massenhafte "Corona"-Tote.

Wenn wir überleben wollen, müssen wir uns mit Allen verbünden, die dieses Unheil verhindern wollen: mit den Corona-Gegnern, den Windmühlen-Gegnern, den Chemtrail-Gegnern, den Klimaschwindel-Gegnern, den Impfgegnern und auch den Gegnern innerhalb der Kirchen, z.B.

https://veritasliberabitvos.info/aufruf/

Unser Ziel sollte darin bestehen, einen Rechtsstaat herzustellen und alle, die gegen das Grundgesetz und andere Gesetze verstoßen haben, gerichtlich zur Rechenschaft zu ziehen.
Benutzeravatar
Waldlichtflüchtling1
Beiträge: 44
Registriert: 21. Apr 2019 13:34

Re: Erfahrungen mit 5G-Strahlung

Beitrag von Waldlichtflüchtling1 » 24. Jun 2020 23:53

Wer sich die Telekom-Karte mit den 5G-Sendeversorgungen in Deutschland angeschaut hat, weiß, daß die Betreiber (während wir alle brav wegen Corona zuhause waren) bisher 2020 fleißig aufgerüstet haben.
Neben der Telekom gibt es noch weitere 5G-Anbieter: Vodafone, 1&1 und O2. Ob die Senderstandorte von diesen Anbietern auch auf der Telekom-Karte eingezeichnet sind, konnte ich bisher nicht erkennen: evtl. nicht; dann sind die 5G-freien Gebiete doch nicht so 5G-frei wie es bei der Telekom-Karte so aussieht ...
Antworten